Jetzt schnuppern!

Für alle Interessierten oder noch Unentschlossenen gibt es Schnuppertage!

Einfach anmelden unter +43  662 / 853 204 31

Förderungen

Alles über Förderungmöglichkeiten finden Sie hier >>

 

Moodle

hier geht´s zum ammt-Moodle, die e-learning Plattform des ammt-Lehrganges >>

 

Presse/Statements

Presseinfos >>

Hier finden Sie Presseartikel und Feedback zum Lehrgang >>

Presseinformation August 2016

Anmeldefrist verlängert! Jetzt noch bis 23.09. zum AMMT+ Lehrgang anmelden.

 

Lehrgangsstart: 6. Oktober 2016, Oberösterreich

Neue Technologien, komplexe vernetzte Anlagenstrukturen sowie Zeit- und Budgetdruck stellen Instandhalter täglich auf die Probe. Dafür brauchen sie handfeste Werkzeuge, praxiserprobte Inhalte und ein starkes Netzwerk. Der internationale Weiterbildungslehrgang AMMT+ Asset Management and Maintenance Technologies unterstützt genau hier – an der Schnittstelle zwischen Fach-, Führungs-, Methoden- und Sozialkompetenzen, am Knotenpunkt von Praxis und Wissenschaft.

 

Die Lehrgangsteilnehmer haben die Möglichkeit, berufsbegleitend zum praxisorientiertem Lehrgang ein flexibles Bachelor-Studium Service Engineering zu absolvieren. Ziel des Lehrganges ist es, erfahrene Techniker für leitende, strategische Aufgaben in der Instandhaltung zu qualifizieren. Der Schwerpunkt liegt auf einer ausgewogenen Weiterentwicklung aller Kompetenzfelder (Fach-, Führungs-, Methoden- und Sozialkompetenzen).

    
Lehrgangsleiterin Jutta Isopp stellt klar:
 „Ein berufsbegleitender Lehrgang ist kein Zuckerschlecken. Wir sehen, dass die Teilnehmer enorm vom Lehrgang profitieren, dennoch wird ihnen viel Zeit und Engagement abverlangt. Schlussendlich sehen wir in den Rückmeldungen der Teilnehmer aber, wie sehr jeder einzelne vom Lehrgang und dem erarbeiteten Know-how profitiert.“

 

Um neben dem normalen Arbeitspensum einen 4semestrigen Lehrgang absolvieren zu können, sind echte Kämpfer gefragt. Warum es sich trotz aller Mühen lohnt, den AMMT-Lehrgang zu absolvieren, das haben uns drei Absolventen erzählt: ein hilfreiches Netzwerk auf- und ausbauen, Fach-/Führungs- und Sozial-Kompetenzen (weiter)entwickeln und sich ganz bewusst auf die Herausforderungen für zukunftsorientierte Instandhaltung vorbereiten.. [Weiterlesen]


Infos zum Lehrgang: www.ammt.eu

Zum Lehrgangsfolder >>

 

Foto Lehrgangsleiterin DI Jutta Isopp >>

Pressetext als Word zum Download >>

AMMT+ Logo druckfähig >>
Übersichtsgrafik AMMT+ Studium druckfähig >>

Presseinformation Juni 2016

Kein Zuckerschlecken - aber Mehrwert für die Zukunt!

Jetzt zum Lehrgang für Instandhaltungsprofis anmelden.

[Leonding, 16.06.2016] Der internationale Weiterbildungslehrgang für Instandhaltungsprofis AMMT+ startet im Oktober wieder mit neuen Teilnehmern. Aktuell kann man sich um das MFA-Förderstipendium bewerben!


Neue Technologien, komplexe vernetzte Anlagenstrukturen sowie Zeit- und Budgetdruck stellen Instandhalter täglich auf die Probe. Dafür brauchen sie handfeste Werkzeuge, praxiserprobte Inhalte und ein starkes Netzwerk. Der internationale Weiterbildungslehrgang AMMT+ Asset Management and Maintenance Technologies unterstützt genau hier - an der Schnittstelle zwischen Fach-, Führungs-, Methoden- und Sozialkompetenzen, am Knotenpunkt von Praxis und Wissenschaft.

Die Lehrgangsteilnehmer haben die Möglichkeit, berufsbegleitend zum praxisorientiertem Lehrgang ein flexibles Bachelor-Studium Service Engineering zu absolvieren. Ziel des Lehrganges ist es, erfahrene Techniker für leitende, strategische Aufgaben in der Instandhaltung zu qualifizieren. Der Schwerpunkt liegt auf einer ausgewogenen Weiterentwicklung aller Kompetenzfelder (Fach-, Führungs-, Methoden- und Sozialkompetenzen).

    
Lehrgangsleiterin Jutta Isopp stellt klar:
 „Ein berufsbegleitender Lehrgang ist kein Zuckerschlecken. Wir sehen, dass die Teilnehmer enorm vom Lehrgang profitieren, dennoch wird ihnen viel Zeit und Engagement abverlangt. Schlussendlich sehen wir in den Rückmeldungen der Teilnehmer aber, wie sehr jeder einzelne vom Lehrgang und dem erarbeiteten Know-how profitiert.“


Aktuell ist das MFA-Förderstipendium für eine Teilnehmerin oder einen Teilnehmer ausgeschrieben. Das Netzwerk für Instandhaltung fördert damit bis zu 50 % der Kurskosten eines Teilnehmers.
Infos zum Stipendium & Anmeldung >>   

Tipp: Für alle Unentschlossenen gibt es kostenfreie Schnuppertage!
Einfach anmelden unter +43  662 / 853 204 31.

 

Die Eckdaten zum Lehrgang - Infos und Details: www.ammt.eu

Nächster Start:

6. Oktober 2016, Linz

Abschluss:

Maintenance Manager

ECTS: 

70

Dauer/Umfang:

4 Semester

Studienart:

berufsbegleitend (Präsenz-/Onlinephasen)

Wiss. Leitung: 

Trainingsakademie für Instandhaltung und Produktion

Kosten:

€ 2.800,00 exkl. USt. pro Semester

Ort:

Leonding (Oberösterreich)

 

Zum Lehrgangsfolder >>

Foto Lehrgangsleiterin DI Jutta Isopp >>

Pressetext als Word zum Download >>

AMMT+ Logo druckfähig >>
Übersichtsgrafik AMMT+ Studium druckfähig >>

Presseinformation August 2014

Impuls für Oberösterreich: Neuer akademischer Lehrgang in Linz.

Haberkorn wird neuer Kooperationspartner des AMMT+ Lehrganges.

[Leonding, 18.08.2014] Mit einer offiziellen Vertragsunterzeichnung im attraktiven Firmengebäude der Firma Haberkorn wurde Anfang August die zukunftsträchtige Partnerschaft zwischen dem führendem technischen Händler  und der Ausbildungsinitiative AMMT+ besiegelt.

Ab Herbst werden in den Räumlichkeiten von Haberkorn in Leonding bei Linz engagierte Techniker und Führungskräfte für Instandhaltung und Produktion ausgebildet. Mitten im Industriezentrum Österreichs wird der international ausgerichtete AMMT+ Lehrgang (Asset Management and Maintenance Technologies) damit neu angeboten.

Siegfried Poldlehner (Standortleiter Haberkorn) über seine Beweggründe, den AMMT+ Lehrgang aktiv zu unterstützen: „Nach unserem Motto „einfach besser“ unterstützen wir gerne praxisnahe Aktivitäten zur Weiterbildung. Deshalb ist es für uns selbstverständlich, im Aus- und Weiterbildungsbereich Akzente zu setzen. Durch die Zusammenarbeit mit dem AMMT+ Lehrgang bieten wir den Oberösterreichischen Industrieunternehmen eine attraktive Weiterbildungsmöglichkeit direkt vor der Haustüre!“

Die Lehrgangsteilnehmer haben die Möglichkeit, berufsbegleitend zum praxisorientiertem Lehrgang ein flexibles Bachelor-Studium Service Engineering zu absolvieren. Ziel des Lehrganges ist es, erfahrene Techniker für leitende, strategische Aufgaben in der Instandhaltung zu qualifizieren. Der Schwerpunkt liegt auf einer ausgewogenen Weiterentwicklung aller Kompetenzfelder (Fach-, Führungs-, Methoden- und Sozialkompetenzen).

Lehrgangsleiterin Jutta Isopp stellt klar: „Ein berufsbegleitender Lehrgang ist kein Zuckerschlecken. Wir sehen, dass die Teilnehmer enorm vom Lehrgang profitieren, dennoch wird ihnen viel Zeit und Engagement abverlangt. Deshalb war es für uns zentral, den AMMT+ Lehrgang sehr industrienah in Linz anbieten können. Durch den Einsatz unseres neuen Partners Haberkorn ist das ab kommenden Oktober möglich, was uns sehr freut!“

Zum Lehrgang: Ab Herbst 2014 ist es für Techniker aus Instandhaltung und Produktion möglich, im Rahmen des AMMT+ Studiums (Asset Management and Maintenance Technologies) berufsbegleitend bis zum Bachelor of Engineering zu gelangen. www.ammt.eu

Zum Lehrgangsfolder >>


Foto Lehrgangsleiterin DI Jutta Isopp >>
Foto Siegfried Poldlehner (Haberkorn) >>

Pressetext als Word zum Download >>

Haberkorn Logo druckfähig >>
AMMT+ Logo druckfähig >>
Übersichtsgrafik AMMT+ Studium druckfähig >>

Presseinformation Juli 2014

Neu: Internationales AMMT+ Studium  Asset Management and Maintenance Technologies

 

Die Vorbereitungen für den neuen AMMT+ Lehrgang (Asset Management and Maintenance Technologies) laufen auf Hochtouren! Ab Herbst 2014 ist es für Techniker in Instandhaltung und Produktion möglich, im Rahmen des AMMT+ Studiums (Asset Management and Maintenance Technologies) berufsbegleitend bis zum Bachelor of Engineering zu gelangen.

Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, zusätzlich zum 4-semestrigen AMMT-Lehrgang (Asset Management and Maintenance Technologies) berufsbegleitend ein flexibles Bachelor-Studium Service Engineering zu absolvieren.

Ziel des kombinierten Lehrganges ist es, erfahrene Techniker für leitende, strategische Aufgaben zu qualifizieren. Der Schwerpunkt liegt auf einer ausgewogenen Weiterentwicklung aller Kompetenzfelder (Fach-, Führungs-, Methoden- und Sozialkompetenzen). Der international orientierte Lehrgang richtet sich an engagierte Praktiker, die sich umfassend weiterentwickeln wollen. Die Präsenzphasen finden überwiegend im Raum Oberösterreich statt.

Dieses Weiterbildungsangebot wurde in Zusammenarbeit mit der Berufsakademie Sachsen weiterentwickelt. Basis ist der bekannte AMMT-Lehrgang (Asset Management and Maintenance Technologies).

 

Foto Lehrgangsleiterin DI Jutta Isopp >>
Foto Studiengangsleiter Service Engineering Prof. Dr-Ing. Martin Morning >>

Presseaussendung als Word zum Download >>
AMMT+ Folder zum Download >>
AMMT+ Logo druckfähig >>
Übersichtsgrafik AMMT+ Studium druckfähig >>

Presseinformation August 2013

Anmeldefrist verlängert!

Am 3. Oktober startet der FH-Lehrgang für Instandhaltung und Produktion, der AMMT-Lehrgang zum dritten Mal. Die zukünftigen „akademischen Maintenance Manager“ erhalten in vier Semestern berufsbegleitend umfassende fachliche Inputs und durchlaufen eine fundierte Weiterentwicklung ihrer Methoden-, Führungs- und Sozialkompetenz. Die Anmeldefrist für den kommenden Jahrgang ist bis 15. September 2013 verlängert.

Die AMMT-Absolventen setzen neue Maßstäbe! Der AMMT-Lehrgang ist die erste akademische Weiterbildungsmöglichkeit für den Bereich Instandhaltung in Österreich.

An drei Tagen im Monat (Do-Sa) erhalten die TeilnehmerInnen aktuelles Wissen in den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau, Verfahrens-, Energie- und Umwelttechnik. Die Vortragenden sind ohne Ausnahme erfahrene Praktiker mit langjähriger Berufserfahrung.

Alle Infos zum AMMT-Lehrgang und zu den ersten Absolventen im Juni d.J. finden Sie auf www.ammt.at oder direkt bei office@remove-this.ammt.at!

Pressetext als Word zum Download >>


Foto Lehrgangsinitiatorin DI Jutta Isopp (Messfeld GmbH) >>
Foto Lehrgangsinitiator DI Dr. Andreas Dankl (dankl+partner consulting, MCP Deutschland) >>

Presseinformation Juli 2013

Anmeldeschluss: FH-Lehrgang für Instandhaltung und Produktion startet im Oktober!

Der erste akademische Lehrgang für Instandhaltung in Österreich startet im Oktober 2013 mit dem dritten Jahrgang. Die ersten akademischen Maintenance Manager Österreichs konnten im Juni d.J. ihre Abschlusszeugnisse entgegennehmen.  

Der Fokus auf erfahrenen Referenten und regelmäßigen Inputs aus der Praxis etwa durch Betriebsbesichtigungen hat sich bewährt. Jutta Isopp (Lehrgangsleitung): „Die Vortragenden sind erfahrene Praxisexperten mit Gespür für aktuelle Themen. Die engagierte Stimmung im Lehrgang und die positiven Rückmeldungen von unseren Teilnehmern zeigen uns, dass wir mit dem AMMT-Lehrgang ein stimmiges Paket anbieten!“
 
Neben Fachthemen wie Instandhaltungs-Technologien (Condition Monitoring, Verfahrens-, Energie-, Umwelttechnik), erwarten die TeilnehmerInnen abwechslungsreiche und praxisnahe Inputs für ihre Führungs-, Methoden- und Sozialkompetenz.

In vier Semestern erarbeiten sich die AMMT-TeilnehmerInnen die Bezeichnung „Akademischer Maintenance Manager“. 70 ECTS Punkte werden erworben und sind international anrechenbar.

Die AMMT-Absolventen setzen neue Maßstäbe! Der AMMT-Lehrgang ist die erste akademische Weiterbildungsmöglichkeit für den Bereich der Instandhaltung in Österreich.

Pressetext als Word zum Download >>

Foto Jutta Isopp >>

Presseinformation Juni 2013

Neue Maßstäbe: Die ersten akademischen Maintenance Manager in Österreich.


(Villach, 21.06.2013) Freude und Aufbruchstimmung herrschten vergangenen Freitag im Konferenzraum der Fachhochschule Kärnten in Villach. Die ersten akademischen Maintenance Manager Österreichs durften ihre Abschlusszeugnisse entgegennehmen.

Die neun Absolventen des FH-Lehrganges AMMT Asset Management and Maintenance Technologies gehören einer seltenen Spezies an. Sie sind die ersten akademischen Maintenance Manager in Österreich. Bislang war es nicht möglich, einen akademischen Abschluß im Bereich Instandhaltung/Maintenance zu erhalten. Durch den FH-Lehrgang AMMT ist diese Lücke nun geschlossen.

Der AMMT-Lehrgang ist die erste akademische Weiterbildung im Bereich der Instandhaltung. Der Lehrplan des berufsbegleitenden FH-Lehrgangs umfaßt neben Fachkompetenzen auch gezielt Sozial-, Methoden- und Führungskompetenzen. In vier Semestern werden die Teilnehmer weiterentwickelt, um ihre Fach- und Führungsaufgaben in modernen Instandhaltungsorganisationen optimal meistern zu können.

Pressetext als Word zum Download >>

Foto Absolventen AMMT01 >>
Foto DI Dr. Thomas Klinger (FH Kärnten) >>
Foto Lehrgangsinitiatorin DI Jutta Isopp (Messfeld GmbH) >>
Foto Lehrgangsinitiator DI Dr. Andreas Dankl (dankl+partner consulting, MCP Deutschland) >>
Grafik Durchgängiger Weiterbildungsweg für Instandhalter >>

Presseinformation März 2013

Stillstand nicht in Sicht!
Beim AMMT-Lehrgang läuft es rund.

 

Beim ersten FH-Lehrgang für Instandhalter in Österreich tut sich einiges. Bei den Exkursionen zu LEUBE Baustoffe, Dräxlmaier Group und Hammerer Aluminium Industries holen sich die Lehrgangsteilnehmer Inputs für ihre täglichen Aufgaben aus erster Hand.

Nicht alle Tage kann man einen Blick ins Innere eines Drehofens oder einer Kugelmühle werfen. Die Revisionsarbeiten bei LEUBE Baustoffe machen’s möglich. Die AMMT-Lehrgangsteilnehmer inspizierten das Werk bei winterlichen Verhältnissen.

Pressetext als Word zum Downlaod >>

Foto Lehrgangsteilnehmer bei Exkursion I >>

Foto Lehrgangsteilnehmer bei Exkursion II >>

Presseinformation Oktober 2012

Akademischer Verbesserungsprozess.

Instandhalter drücken wieder die Schulbank!

Prüfen, Instandhalten und Verbessern – das ist das tägliche Brot der Instandhaltungsmitarbeiter. Sieben Techniker legen diesen Maßstab nun auch an sich selbst an und drücken wieder die Schulbank. Sie starteten Anfang Oktober den viersemestrigen AMMT-Lehrgang, um sich umfassend weiterzuentwickeln.

Neben Fachinhalten wird in der berufsbegleitenden Weiterbildung besonderer Wert auf Führungs-, Sozial- und Methodenkompetenz der (angehenden) Führungskräfte gelegt. Auch der AMMT-Lehrgang unterliegt einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess. Gemeinsam mit Teilnehmern und Vortragenden werden die Inhalte laufend evaluiert und individuelle Wünsche eingearbeitet.

Pressetext als Word zum Download >>

Foto Jutta Isopp >>

Foto Lehrgangsteilnehmer >>

 

Presseinformation September 2012

FH-Lehrgang für Instandhaltung & Produktion startet zum zweiten Mal.
3 Restplätze noch zu vergeben!

 

Der FH-Lehrgang für Instandhaltung und Produktion startet am 4. Oktober mit dem zweiten Jahrgang. Dipl.-Ing. Jutta Isopp (Lehrgangsleitung AMMT): „Wir freuen uns über das positive Echo aus der Branche! Im Bereich der Instandhaltung wird die Notwendigkeit kontinuierlicher Mitarbeiterentwicklung endlich erkannt, das zeigen uns die vielen positiven Gespräche im Rahmen des AMMT-Lehrganges.“

Der AMMT-Lehrgang etabliert sich als wichtiges Entwicklungsangebot für Führungskräfte im Bereich der Instandhaltung. Sowohl Fach-, als auch Führungs-, Methoden- und Sozialkompetenz werden geschult. Die individuelle Berücksichtigung von Wünschen aus dem Teilnehmer-Kreis versteht sich dabei fast schon von selbst

Pressetext als Word zum Download >>

Foto Jutta Isopp >>

Presseinformation August 2012

Fachkräfte mit ‚Rundum-Blick‘!
Erster FH-Lehrgang für InstandhalterInnen schließt Ausbildungslücke.

 

In der Instandhaltung sind Führungskräfte mit „Rundum-Blick“ gefragt. Der erste spezielle FH-Lehrgang für die Instandhaltung in Österreich startet am 4. Oktober mit dem zweiten Jahrgang.

Michael Langegger (Teilnehmer des 1. AMMT-Lehrganges; Zementwerk Leube GmbH) ist sich sicher: „Für mich ist die lebenslange Fortbildung einfach notwendig um in dieser schnellebigen Zeit mit all ihren Änderungen, besonders in der Instandhaltung, weiterhin zu bestehen. Die Anforderungen im täglichen Berufsleben werden immer höher, und es gilt sich jeden Tag auf das Neue zu beweisen um mit neuen Methoden Probleme zu lösen.“

Pressetext als Word zum Download >>

Foto Michael Langegger >>

Foto Jutta Isopp >>

Presseinformation Juli 2012

AMMT-Lehrgang geht in die zweite Runde!

Der FH-Lehrgang AMMT – Asset Management and Maintenance Technologies geht in die zweite Runde!

Der Fokus auf erfahrenen Referenten und regelmäßigen Inputs aus der Praxis etwa durch Betriebsbesichtigungen hat sich bewährt. Jutta Isopp (Lehrgangsleitung): „Die Vortragenden sind erfahrene Praxisexperten mit Gespür für aktuelle Themen. Die engagierte Stimmung im Lehrgang und die positiven Rückmeldungen von unseren Teilnehmern zeigen uns, dass wir mit dem AMMT-Lehrgang ein stimmiges Paket anbieten!“

 

Pressetext als Word zum Download >>

Foto Jutta Isopp >>

Presseinformation Juni 2012

Exkursion mit Mehrwert!
Praxisinputs für AMMT-Teilnehmer bei BIS Gerätetechnik.


Praxisorientiert und am neuesten Stand der Technik, das sind wichtige Anforderungen an berufsbegleitende Weiterbildung. Im ersten FH-Lehrgang für Instandhaltung und Produktion, dem AMMT-Lehrgang, wird dieser Gedanke großgeschrieben.

Bereits zum zweiten Mal waren die Teilnehmer eingeladen, sich Tipps direkt aus der Praxis zu holen. Ende Mai besuchten sie die BIS Gerätetechnik und die VAM Anlagentechnik in Wels.

Erich Kastner (Vertriebsleiter BIS Gerätetechnik) gab Tipps für effizientes Management der Maschinen und Werkzeuge in der Instandhaltung. Er machte klar, in welchen Fällen es Sinn macht, Werkzeuge, aber auch Gerätschaften und Fahrzeuge zu mieten, statt zu kaufen.

 

Pressetext als Word zum Download >>

Foto AMMT-Lehrgangsteilnehmer bei BIS Gerätetechnik >>
Foto Spannungsanglühen der Schweißnaht bei VAM Anlagentechnik >>
Foto Jutta Isopp >>
Foto Erich Kastner >>

 

Presseinformation Mai 2012

„Wettbewerbsvorteil für beide Seiten!“

AMMT-Lehrgang und znt-Richter vereinbaren Partnerschaft.


Das international tätige Technologieunternehmen znt-Richter nutzt die räumliche Nähe für eine Partnerschaft mit dem neuen FH-Lehrgang für Instandhaltung und Produktion AMMT am Standort Villach.

Firmengründer Axel Richter (znt-Richter) bringt es auf den Punkt: „Die heutige Zeit ist geprägt von immer schnellerem Fortschritt, Kosteneinsparungen und Innovationsbedarf, um am Markt mithalten zu können. Die sich aus einer Kooperation zwischen Fachhochschule und Industrie ergebenden Synergien, stellen einen wesentlichen Beitrag zum Wettbewerbsvorteil für beide Seiten dar!“

Wir laden alle Interessierten herzlich ein, am 21.06.2012 an der FH Kärnten, Standort Villach bei der offiziellen Vorstellung  der Kooperation mit dabei zu sein! Hier finden Sie den Einladungsfolder >>

Pressetext als Word zum Download >>

Foto AMMT-Lehrgangsteilnehmer zum Download >>
Foto Prof.Dr.-Ing.Dr.h.c. Axel Richter zum Download >>

Presseinformation März 2012 II

Praxisinputs direkt vom Erzeuger.

AMMT-Studenten profitieren von Kooperation mit Schaeffler Austria.

 

Man kann über Maschinenelemente sprechen - oder direkt zum Wälzlagerspezialisten fahren und sich die Komponenten aus nächster Nähe ansehen.

Die AMMT-Teilnehmer starten mit einer Exkursion zum Wälzlagerspezialisten Schaeffler Austria in ihr zweites Semester. Neben Theorie wird im ersten FH-Lehrgang für InstandhaltungsspezialistInnen auf Praxis gesetzt. Das Team von Schaeffler Austria rund um GF Oliver Lödl zeigt den AMMT-Teilnehmern, welche Rolle Wälzlager in der Instandhaltung spielen, was bei der Montage zu beachten ist und wie man mit Lagerschäden professionell umgeht.

Exklusives Know-how für AMMT-Teilnehmer

Jutta Isopp (Initiatorin AMMT-Lehrgang) streicht hervor: „Wir möchten unsere AMMT-Teilnehmer mit einem abwechslungsreichen Mix aus Theorie und Praxis für ihren herausfordernden Berufsalltag rüsten. Engagierte Partner aus der Industrie, wie Schaeffler Austria, stellen unseren Studierenden dafür exklusives Know-how zur Verfügung. Diese Kooperationen sind unbezahlbar!“

Für Oliver Lödl (GF Schaeffler Austria GmbH) steht die Wichtigkeit der Kooperation mit dem ersten FH-Lehrgang für InstandhalterInnen außer Frage. Er stellt klar: "Die Produktionssicherheit in Betrieben steigt durch gut ausgebildete Instandhalter und die Instandhaltung gewinnt durch die zunehmende Komplexität der Produktionsanlagen an Bedeutung. Instandhalter sind daher ein wesentlicher Teil der Wertschöpfungskette und tragen zur nachhaltigen Sicherung der Unternehmen bei. Denn Vorbeugung ist effizienter und wirtschaftlicher als Schadensbehebung."


Pressetext als Word zum Download >>

Foto Lödl zum Download >>

Foto DI Jutta Isopp zum Download >>
Gruppenfoto AMMT-Lehrgangsteilnehmer zum Download >>
Foto AMMT-Lehrgangsteilenhmer im Werk zum Download >>
Lehrgangsfolder AMMT zum Download >>
Semesterplanung zum Download >>
Anmeldeformular zum Download >>

Presseinformation März 2012

Theorie, Praxis und eine Prise Netzwerk.

Das Rezept für zukünftige Führungskräfte!

Die richtige Mischung aus Theorie und Praxis bringt Vorteile für die AMMT-Teilnehmer und ihre Unternehmen. Im AMMT-Lehrgang werden Sie von ausgewählten PraktikerInnen in wichtigen Teilbereichen des Asset Managements geschult. Dabei wird auch nicht auf Sozial-, Führungs- und Methodenkompetenzen vergessen. Die Mischung macht’s.

Und so stellt Michael Langegger (Teilnehmer des 1. AMMT-Lehrganges; Zementwerk Leube GmbH) fest: „Für mich ist die lebenslange Fortbildung einfach notwendig um in dieser schnellebigen Zeit mit all ihren Änderungen, besonders in der Instandhaltung, weiterhin zu bestehen. Die Anforderungen im täglichen Berufsleben werden immer höher, und es gilt sich jeden Tag auf das Neue zu beweisen um mit neuen Methoden Probleme zu lösen."


Foto Langegger zum Download >>
Foto AMMT-Lehrgangsteilnehmer zum Download >>
Lehrgangsfolder AMMT zum Download >>
Pressetext als Word zum Download >>

Presseinformation August 2011

Nur noch wenige Tage zur Bewerbungsfrist für den neuen FH-Lehrgang!

Bewerbungsfrist bis 15. August 2011

Für die Instandhaltung sind die Besten der Besten gefragt – umfassendes Wissen in den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau, Verfahrens-, Energie- und Umwelttechnik ist notwendig. Jutta Isopp (Fachliche Leitung AMMT) hält fest: „Auch strategisches Know-how und soziale Kompetenz dürfen in der Aus- und Weiterbildung von Instandhaltungs-MitarbeiterInnen nicht mehr länger vernachlässigt werden.“

Der neue FH-Lehrgang AMMT – Asset Management and Maintenance Technologies schließt eine Ausbildungslücke in Österreich und bietet eine neuartige Qualifizierungsmöglichkeit für engagierte Praktiker im deutschsprachigen Raum!

 

Download Foto Jutta Isopp >>
Download Foto Günter Loidl >>
Download Pressetext >>