Jetzt schnuppern!

Für alle Interessierten oder noch Unentschlossenen gibt es Schnuppertage!

Einfach anmelden unter +43  662 / 853 204 31

Förderungen

Alles über Förderungmöglichkeiten finden Sie hier >>

 

Moodle

hier geht´s zum ammt-Moodle, die e-learning Plattform des ammt-Lehrganges >>

 

Presse/Statements

Presseinfos >>

Hier finden Sie Presseartikel und Feedback zum Lehrgang >>

Anmeldefrist verlängert! Jetzt bis 23.09.2016 zum AMMT+ Lehrgang anmelden.

Lehrgangsstart: 6. Oktober 2016, Oberösterreich

Neu: Beginnen Sie den AMMT-Lehrgang ab sofort jeweils zu Semesterbeginn!

Nächster Start: Oktober 2016

AMMT+ Asset Management and Maintenance Technologies

Weiterbildungslehrgang für Instandhaltung und Produktion

In Kombination mit internationalem Bachelor-Studium Service Engineering

 

Die Eckdaten zum Lehrgang: 

Start:

Oktober 2016 oder Februar 2017

Abschluss:

Maintenance Manager

ECTS:

70 ECTS

Dauer/Umfang:

4 Semester

Studienart:

berufsbegleitend (Präsenz-/Onlinephasen)

Wiss. Leitung:

dankl+partner consulting gmbh, Messfeld GmbH, MCP Deutschland GmbH

Veranstalter:

Messfeld GmbH

Kosten:

€ 2.800,00 exkl. USt. pro Semester

Ort:

Oberösterreich

 

Die Eckdaten zum Bachelor Studium Service Engineering: 

Start:

Oktober 2016

Abschluss:

B.Eng., Bachelor of Engineering

ECTS:

180 ECTS

Dauer/Umfang:

8 Semester

AMMT-Lehrgang wird im Umfang von 4 Semestern angerechnet

Studienart:

berufsbegleitend (Präsenz-/Onlinephasen)

Wiss. Leitung:

dankl+partner consulting gmbh, Messfeld GmbH, MCP Deutschland GmbH

Veranstalter:

Messfeld GmbH

Kosten:

€ 2.800,00 exkl. USt. pro Semester

Das sagen unsere Absolventen:

Armin Eder
Head of Mechanical Maintenance
Zellstoff Pöls AG

„Der Besuch des AMMT Lehrgang hat für mich persönlich einen großen Mehrwert dargestellt. Rückblickend kann ich sagen, dass ich durch die Teilnahme hinsichtlich der zukünftigen Anforderungen in meinem beruflichen Umfeld bestens ausgebildet bin. Sind diese gerade hinsichtlich strukturierter Arbeitsweise von enormer Wichtigkeit um in der schnelllebigen und von Veränderungen geprägten Wirtschaft als Führungskraft gerüstet zu sein. Die sehr praxisorientierte Wissensvermittlung in Verbindung mit kompetenten Vortragenden hat den Lehrgang stets interessant wirken lassen. Auch der Erfahrungsaustausch mit den Lehrgangsteilnehmern und der damit  verbundene Netzwerkaufbau sind nachhaltig von Vorteil.“


Christian Geier
Maintenance Manager Mechanical
Valmet Service Plattling GmbH

"Durch die Teilnahme am Lehrgang konnte ich meine Kompetenz insbesondere in den Bereichen Instandhaltungstechnologien, Management und Methodenlehren erhöhen. Kompetente Dozenten vermittelten den Inhalt der Unterrichtsfächer sehr praxisnah. Darüber hinaus hat sich ein aktives Netzwerk aus Teilnehmern und Referenten entwickelt [...]"


Andreas Schnallinger
Senior Manager
Präzisionswerkzeugbau BRA-EB3
DRÄXLMAIER Group, EKB Elektro- u. Kunststofftechnik GmbH

"Der AMMT-Lehrgang war sehr gut strukturiert, eine Mischung aus Theorie und Praxis, [...] Mein persönlicher Nutzen daraus besteht darin, dass ich meinen Horizont wieder erweitert habe, und dies zielgerichtet und maßgeschneidert auf meine beruflichen Aufgaben."

Gratulation allen neuen Maintenance Managern!

Am 24. Juni stellten sich AMMT+ Teilnehmer der sechsköpfigen Prüfungskommission und verteidigten Ihre Abschlussarbeit - mit Bravour!

Allen frischgebackenen ‘Maintenance Managern’ herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für die interessanten und gelungenen Präsentationen!

MFA-Förderstipendium: Lehrgang AMMT+ 2016


Die MFA – Maintenance and Facility Management Society of Austria vergibt ein Förderstipendium zur Ausbildung zum Maintenance Manager im Rahmen des AMMT+ Lehrganges in Linz. Mit dem Stipendium werden für Mitglieder der MFA 50 Prozent der AMMT-Kursgebühren und für Nicht-Mitglieder der MFA 30 Prozent der AMMT-Kursgebühren für einen Teilnehmer finanziert.

Ausschreibungsunterlagen: Anforderungen an Fördernehmer:
Übermittlung folgender Unterlagen bis Montag, 15.08.2016, 23:00 Uhr an office@remove-this.ammt.at:

1.    Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen (einschlägige Berufserfahrung)
2.    Bewerbungsschreiben inkl. Lebenslauf
3.    Motivationsschreiben mit folgenden Fragen (max. 2 DIN A4 Seiten): 

  • Welche Motivation haben Sie, an diesem Lehrgang teilzunehmen?
  • Warum ist gerade diese Weiterbildung der logische nächste Schritt in Ihrem Lebenslauf und welche Zielsetzung verbinden Sie mit der Teilnahme?
  • Welche fachlichen und persönlichen Fähigkeiten qualifizieren Sie besonders zur Teilnahme an diesem Lehrgang?
  • Welchen Beitrag können Sie zum Gelingen des Lehrgangs leisten?
  • Welche Lehrgangsthemen sind Ihnen besonders wichtig?
  • Welche Erwartungen haben Sie an den Lehrgang?

Das Stipendium wird vom MFA-Präsidium nach fachlicher Bewertung vergeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es besteht kein Rechtsanspruch. Das Stipendium ist an einen positiven Lehrgangsabschluss gekoppelt. Bei vorzeitigem Ausscheiden bzw. Abbruch des Lehrganges durch den Fördernehmer behält sich die MFA eine Zurückzahlung durch den Fördernehmer vor.


Die Bewerbungsfrist endet mit 15. August 2016, 23.00 Uhr.


NEU: AMMT+ Kooperation mit Siemens

Mit Siemens Industry Software, COMOS, hat der AMMT+ Lehrgang heuer einen kompetenten Kooperationspartner gewonnen. Am 17. März 2016 wird Siemens Industry Software die Teilnehmer/-innen über intelligente Softwarelösungen unterrichten.

Marco Lautischer (Siemens): "Die COMOS Lehreinheit ist gedacht für Einsteiger und Fortgeschrittene in den Themenbereichen Instandhaltung und Anlagenbetrieb. Es werden Basisfunktionalitäten der Software vermittelt und verschiedene Instandhaltungsarten und Anwendungsfälle vorgestellt."

2016: AMMT+ startet wieder durch!

Am Wochenende startete für alle Karriereinteressierte erneut unser internationaler Weiterbildungslehrgang AMMT+! Die Gruppe besteht heuer wieder aus neugierenden und aufgeschlossenen Teilnehmern/-innen, die zusammen mit den Vortragenden eine angenehme und positive Lernatmosphäre schaffen. Weiter so!

© Reinhard Korb

AMMT+ Lehrgang erfolgreich gestartet!

Am 16. Oktober 2014 startete der AMMT+ Lehrgang bei Haberkorn in Leonding!

Wir wünschen den Teilnehmern alles Gute und viel Erfolg in den kommenden 4 Semestern!

Sommersponsion 2014

Am Fr. 25. Juli 2014 wurde den Absolventen des zweiten AMMT-Lehrganges ihre Abschlussurkunde überreicht. Der Festakt fand im Rahmen der Sommersponsion in der Aula des "Spittls"(Sitz der Fachhochschule Kärnten/ Spittal a.s. Drau) statt und bot den Absolventen einen würdevollen und feierlichen Abschluss ihrer 4-semestrigen Ausbildung.

Wir wünschen den Absolventen alles Gute und viel Erfolg auf ihrem weiteren Lebensweg!

 

 

Herzliche Gratulation an die akademischen Maintenance Manager!

Nach vier lernintensiven Semestern war es nun endlich soweit.

Am Freitag, den 27. Juni 2014 präsentierten die Absolventen des zweiten AMMT-Lehrganges ihre Abschlusspräsentationen vor einer fünfköpfigen Kommission an der FH-Villach und schlossen somit die Ausbildung zum "Akademischen Maintenance Manager" ab.

Herzliche Gratulation zum bestandenen Lehrgang & alles Gute für alle nun folgenden Projekte und Herausforderungen!

Exkursion im Klimawindkanal Wien und im Windkraftwerk Lichtenegg

Instandhalter sind wind- und wetterfest!

Dass Instandhalter weder vor Wind noch vor Regen und Kälte zurückschrecken, wurde bei der Exkursion am 15. Mai 2014 bewiesen. Im Klimawindkanal in Wien können alle Witterungsverhältnisse, die es auf der Erde gibt simuliert werden und das in einer Größenordnung, die bis zu kompletten Zugsgarnituren reicht. Neben dem strömungs- und klimatechnischen Besonderheiten der Anlagen kamen auch die instandhaltungsrelevanten Aspekte in der Diskussion mit Hr. Ing. Kreitmayer vom der Rail Tec Arsenal Fahrzeugversuchsanlage GmbH nicht zu kurz.

Nach der theoretischen Auseinandersetzung mit den Extremen von Witterung und Klima konnten die AMMT Teilnehmer bereits auf der Fahrt nach Lichtenegg  Bekanntschaft mit den Naturgewalten machen. Sturm, Regenmengen und Temperatur knapp über dem Gefrierpunkt entsprachen nicht dem, was man sich Mitte Mai erwarten würde.

Nach dem Mittagessen und einer Erklärung durch Hr. Ing. Hermann Schuh vom Betreiber der Windkraftanlage, wurde die Aussichtsplattform des Windrades über mehr als 300 Stufen bestiegen. Direkt unter dem Generator- in 60m Höhen- konnten die Exkursionsteilnehmer hautnah erleben, welche Kräfte bei den herrschenden Windverhältnissen umgesetzt werden. Unter diesem Gesichtspunkt war das Wetter an diesem Tag dann doch wieder „ideal“.

Herzlichen Dank an die OrganisatorInnen und Führer des Windkanals Wien und des Windkraftwerkes Lichtenegg und an Herrn DI Bernward Ulm, der diese Exkursion begleitet hat.

2-tägige Exkursion zu Magna Steyr, Sappi Austria, Opel Wien und Böhlerit

Gemeinsam mit den AMMT-Studenten und den FH-Studenten (Fachrichtung Maschinenbau) war am 06.02.2014 das erste Ziel der zweitägigen Exkursion die Werksbesichtigung bei Magna Steyr Fahrzeugtechnik AG & Co KG in Graz. Einblicke in die Produktion der G-Klasse von Mercedes Benz, der Lackiererei und der Montage wurden geboten.


Nach einer Stärkung ging es dann weiter zu Sappi Austria Produktions-GmbH & Co KG. Nach einem kurzen Überblick über das Werk mit Informationen über den Bezug der Rohstoffe, durften sich die Studenten die Papiermaschine Linie 11 (PM 11) genauer ansehen.


Nach diesem interessanten und lehrreichen Tag trafen sich die Studenten zu einem gemütlichen Ausklang bei der Buschenschank Sovik im Weinort Sooss bei Wien. Übernachtet wurde in der Pension Soosser Hof.


Am 07.02.2014 war das nächste Ziel die Standortbesichtigung der Opel Wien GmbH in Aspern. Nach einer Begrüßung durch Herrn Robert Sturm, Bereichsleiter des Plant-Service, wurden die Studenten über die Erfolgsgeschichte des Opel Werks sowie über die Sicherheitsbestimmungen informiert. Anschließend ging es auf eine Plant Tour  durch das Antriebswerk mit ECOTEC-Motorenproduktion und durch das Sechsgang-Getriebewerk (M 20/32).


Nach dem Mittagessen fuhren die Studenten dann zur Böhlerit GmbH & Co KG, dem letzten Ziel.  Nach der Begrüßung im Seminarraum durch Herrn Gerhard Stryzek, Leiter der Instandhaltung und AMMT Absolvent,  und einer Präsentation eines Imagefilms begaben sich die Studenten zur  Werksführung über die beeindruckende Herstellung von Schneidstoffen vom Rohstoff Hartmetall bis hin zum fertigen Produkt, den Werkzeugen zur Metall-, Holz- und Kunststoffbearbeitung.

Herzlichen Dank an die OrganisatorInnen und Führer der Firmen Magna Steyr, Sappi Austria, Opel Wien und Böhlerit für die tollen Einblicke und für die interessanten und lehrreichen Tage!


Herbstsponsion 2013

Bei der offiziellen Herbstsponsion der Fachhochschule Kärnten am 27. September 2013, wurde den anwesenden Absolventen des ersten AMMT-Lehrganges in der Aula des "Spittls" ihre Abschlussurkunde überreicht.

Wir wünschen den Absolventen alles Gute und viel Erfolg auf Ihrem weiteren Lebensweg!

Neue Maßstäbe: 1. Akademischen Maintenance Manager

Nach vier lernintensiven Semestern war es nun endlich soweit!

Am Freitag, den 21. Juni 2013 präsentierten die ersten Absolventen des AMMT-Lehrganges ihre Abschlusspräsentationen vor einer fünfköpfigen Komission an der FH-Villach und schlossen somit erstmals die Ausbildung zum "Akademischen Maintenance Manager" ab.

Wir gratulieren den ersten Akademischen Maintenance Managern!


Hier finden Sie einen Bericht sowie einige Fotos >>

5. Exkursion zu Siemens AG und Andritz Hydro GmbH

Am Donnerstag, den 16. Mai 2013 trafen sich die beiden Jahrgänge des AMMT-Lehrganges zur Exkursion bei Siemens AG und Andritz Hydro GmbH.

Nach einer Firmenpräsentation und einer kleinen Jause in der Werkskantine, ausgestattet mit Schutz- und Sicherheitsausrüstung, begann die Werksführung durch das Gelände von Siemens und Andritz Hydro.

Bei der Werksführung konnten die Teilnehmer spannende Einblicke in die beiden Produktionsbetriebe bekommen. Als Anbieter der größten Transformatoren der Welt  zeigte Siemens den interessierten Teilnehmern den detaillierten Aufbau von Transformatoren. Die Produktion von Wasserkraftgeneratoren  stand im Mittelpunkt der Führung durch die Andritz Hydro, dem Anbieter der größten Generatoren der Welt.

Herzlichen Dank an die Firmen Siemens AG und Andritz Hydro GmbH für die tollen Einblicke!

4. Exkursion zu Dräxlmaier Group und Hammerer Aluminium Industries GmbH

Exkursion der AMMT-Studenten am 28.02.2013.

Gemeinsam mit den Studenten des ersten und zweiten Lehrganges war das erste Ziel die Standortbesichtigung der Dräxlmaier Group in Braunau.

Nach einer Stärkung in der Eurest Betriebskantine ging es dann weiter zur Betriebsbesichtigung der Hammerer Aluminium Industries GmbH in Ranshofen!

Wir bedanken uns besonders bei den OrganisatorInnen und den Führern der Firmen Dräxlmaier Group und Hammerer Aluminium Industries GmbH für den interessanten und lehrreichen Tag!

3. Exkursion zur Firma LEUBE Baustoffe

Am Donnerstag, den 07.02.2013 ging es gemeinsam mit den Studenten des 1. Lehrganges zu LEUBE Baustoffe.

Erstes Ziel war die Werksführung durch das Zementwerk LEUBE, danach ging es weiter in das Kalkwerk LEUBE in Golling.


Hier finden Sie einen Bericht, sowie einige Fotos von der Exkursion >>

 

Zweiter AMMT-Lehrgang erfolgreich gestartet!

Am 04.10.2012 startete zum zweiten Mal der Fachhochschul-Lehrgang "Asset Management and Maintenance Technologies" kurz "AMMT" an der FH-Kärnten.

Neben den theoretischen Inputs stehen auch heuer wieder Exkursionen, wie z.B. Besuch bei Philips Klagenfurt auf dem Stundenplan.

Gemeinsam mit den Studenten des ersten Lehrganges, starteten die Studenten des zweiten Lehrganges erfolgreich in das 3. Semester.

Partnerschaft für Neue Technologien.

Prof. Dr. Richter unterschreibt Kooperationsvertrag mit der Fachhochschule Kärnten.

Der 21. Juni 2012 war der Startschuss für eine neue Kooperation zwischen znt-Richter, ein internationales mittelständiges Technologieunternehmen und dem ersten FH-Lehrgang für Instandhaltung und Produktion AMMT.

Mit der Unterzeichnung des Sponsoringvertrages besiegelten beide eine starke Partnerschaft.

 

Link zum Kooperationspartner: www.znt-richter.com

Exkursion mit Mehrwert!

Praxisinputs für AMMT-Teilnehmer bei BIS Gerätetechnik

Bereits zum zweiten Mal waren die Teilnehmer eingeladen, sich Tipps direkt aus der Praxis zu holen. Ende Mai besuchten sie die BIS Gerätetechnik und die VAM Anlagentechnik in Wels.

 

Bericht zur Exkursion >>

 

Erfahrungsbericht aus dem FH-Lehrgang

AMMT-Student und Jahrgangssprecher Andreas Schnallinger hielt am 19. April beim Kongresstag der INSTANDHALTUNGSTAGE 2012 einen Vortrag über seine Erfahrungen im FH-Lehrgang.

Praxisinputs direkt vom Erzeuger.

AMMT-Studenten profitieren von Kooperation mit Schaeffler Austria.

Man kann über Maschinenelemente sprechen - oder direkt zum Wälzlagerspezialisten fahren und sich die Komponenten aus nächster Nähe ansehen.. 


Bericht zur Exkursion >>